Buchen Sie
Rufen Sie an +34 971 650 957 +34 606 215 538 • Besuchen Sie uns an  Facebook   Youtube
Campos

Unser Dorf ist die sechstgrößte Gemeinde auf Mallorca. Hier können Sie die vielfältigen architektonischen Besonderheiten Mallorcas entdecken. Dabei repräsentieren die Windmühlen die ländliche Kultur und den Charme der Insel.

Sehenswürdigkeiten

Die Kirche der heiligen Julia. Das Gotteshaus wurde im neoklassischen Stil gebaut und beeindruckt im Innern mit wunderschönen Gewölben und den weiß leuchtenden Wänden mit ihrem Goldschmuck. Hier befindet sich auch das Gemeindemuseum wo Sie unter anderem klerikale Kleidungsstücke aus den verschiedenen Epochen des Ortes bewundern können.

Museum des heiligen Herzens. Dieses befindet sich in den Nebengebäuden des Konvents sowie des Mutterhauses der Stiftung der erlauchten Tochter "Schwester Maria Rafela", welche den Konvent gründete.

Die Kapelle vom heiligen Blai. Eine der ersten und kleinsten Kapellen auf Mallorca die im gotischen Stil erbaut wurde. Das Gebäude liegt ca. 3 KM von Campos. An jedem dritten Februar pilgern die Gläubigen zum Gotteshaus.

Der Naturpark von Salobrar ist das zweitgrößte Feuchtgebiet Mallorcas. Hier können Sie das ganze Jahr hindurch sowohl Zug- als auch standorttreue Vögel beobachten.

Die Bäder des heiligen Joan de la Font Santa, bekannt für die Heilquellen und Termalbäder.

Die Salinen von Campos, sind der wichtigste Ort zur marinen Salzgewinnung auf Mallorca.

Der Strand Es Trenc, genannt "die Karibik Mallorcas". Der Strand erstreckt sich über eine Länge von ca. 3 KM, bietet Ihnen kristallklares Wasser und feinen, weißen Sand.

Sa Rapita, ein altes Fischerdorf wird zunehmend von den Einwohnern aus Campos als Sommerresidenz genutzt. Der Strand von Sa Rapida ersteckt sich über eine Länge von ca. 1.400 m und einer Breite von ca. 50 m. Der feine, weiße Sand türmt sich hinter dem Strand zu pinienbewachsenen Dünen auf. Das Sommerfest von sa Rapida wird am 16. Juli gefeiert.

Ses Covetes, ein typisches Sommerdorf mit nur einer Straße, liegt zwischen sa Rapida und dem Strand es Trenc. Am Ufer finden sich heute noch die alten, antiken Bootshäuser der Fischer.

Feiertage: Das Patronatsfest zum Gedenken an die heilige Julia wird am 9. Januar gefeiert. Der heiligen Muttergottes gedenkt man am 15. August. Die beiden Landwirtschaftsmessen finden am 2. Mai und am 3. Donnerstag im Oktober statt.